/ 07/2013 /

Essgeschirr für blinde Menschen

/ Das Auge "isst nicht mit" /

Ein dezentes Hilfsmittel für mehr Selbstständigkeit

 

Dieses Essgeschirr unterstützt blinde Menschen bei der Einnahme ihrer Mahlzeit, ohne nach außen wie ein Hilfsmittel zu wirken. Ein farblicher Kontrast erleichtert es blinden Menschen mit Sehrest, das Geschirr und dessen Funktionsflächen zu erkennen. Der große Teller ist mit verschiedenen Oberflächen ausgestattet. Die weiße Oberfläche ist glatt, wohingegen sich die blauen Flächen rau anfühlen. Dieses haptische Merkmal ist sowohl auf dem Teller mit dem Besteck als auch außen am Rand mit den Händen ertastbar. Es bietet dem blinden Menschen die Möglichkeit, seine Essenskomponenten aufzuteilen und leichter wiederzufinden. Der Tellerrand ist leicht nach innen gewölbt. So ist es nur schwer möglich, unbemerkt etwas über den Tellerrand hinaus zu schieben. Der kompakte Becher ist besonders standfest, leicht zu befüllen und besitzt eine taktile Füllstandsanzeige. Dort wo sich im Inneren des Gefäßes Flüssigkeit befindet, verändert sich auf der Außenseite die blaue Fläche von glatt zu rau. Dieser Effekt kann über Smart Textiles oder besondere Touchscreens erreicht werden. Der blinde Mensch kann so von außen feststellen, wann der Becher voll ist oder wie viel Flüssigkeit sich noch darin befindet.

 

 

/ Anwendungskontext /

Produkthandhabung

JANINA HÜNERBERG INDUSTRIALDESIGN