/ 03/2013 / KURZPROJEKT /

Der richtungslose Tischbock

/ dreibeiniger Tischbock /

Die einfache Art einen Tisch zu bauen

 

Durch seine Dreibeinigkeit und die symmetrische Form ist der Tischbock richtungslos. Egal wierum man ihn unter die Tischplatte stellt, es entsteht immer ein stabiler Tisch. Der Bock ist an den Füßen halbkugelförmig abgerundet, damit er auch auf unebenem Grund gut steht. Eine gummierte Auflagefläche schafft eine besonders hohe Reibung für die Tischplatte. So bleibt die Platte auch stabil liegen, wenn jemand gegen den Rand stößt. Auch wird sie so vor Kratzern geschützt und minimale Unebenheiten werden ausgeglichen. Man kann den Tischbock paarweise mit einer großen Tischplatte, als Schreib- oder Esstisch, aber auch einzeln mit einer kleineren, zum Beispiel runden Tischplatte nutzen. Der Bock ist stapelbar und lässt sich so platzsparend verstauen.

 

 

/ Abmessungen /

Produktstruktur

JANINA HÜNERBERG INDUSTRIALDESIGN